Im Jahr 1916, nachdem er die Sets für Diaghilevs berühmte russische Ballette entworfen hatte, kam Georges Chevalier im Alter von 22 Jahren zu Baccarat und verliebte sich leidenschaftlich in Baccarat und seine unendlichen Möglichkeiten, die er bis in die 1970er Jahre erkundete. Eine Reise. Ein Leben voller Licht. 


Georges Chevalier hat mit seinem stilvollen Repertoire zeitloser Formen und Proportionen den Namen Baccarat weit über die Moderne hinaus gebracht. Mit bemerkenswerter Kreativität fängt seine glitzernde Version der Welt von Baccarat sofort deren Seele ein. Kollektionen von Gläsern, Prunkstücken, Tellern, Kelchen, Tierskulpturen, Parfümflaschen, Lichtern, Möbeln und Schmuck zeugen von der unglaublichen Chemie zwischen dem Designer und Baccarat. 

Als Hommage an diesen genialen Schöpfer hat Baccarat mehrere seiner Werke neu aufgelegt, darunter die Pontil- und Célimène Heritage-Vasen, den Panther und die beeindruckende Sonnenuhr. Dieser Stern mit sechzehn Spitzen wurde in New York zur Eröffnung der ersten Baccarat-Boutique in den USA im Jahr 1948 ausgestellt. Der berühmteste Käufer der Sonnenuhr war Arthur Miller, der sie auswählte, um die Wohnung zu dekorieren, die er mit Marilyn Monroe in Manhattan teilte.

BACCARAT VON GEORGES CHEVALIER

KREATIONEN